Wiedereinbürgerung

Wie bei der erleichterten Einbürgerung ist der Bund für den Entscheid zuständig; der Kanton und die Gemeinde haben ein Beschwerderecht. Eine allgemeine Voraussetzung für die Wiedereinbürgerung ist die Verbundenheit in der Schweiz. Die Wiedereinbürgerung steht Personen offen, die das Schweizer Bürgerrecht verloren haben (durch Verwirkung, Heirat oder Entlassung aus dem Schweizer Bürgerrecht).

GesuchstellerInnen sind ehemalige Schweizerinnen und Schweizer, welche das Schweizer Bürgerrecht durch Verwirkung, Heirat oder Entlassung aus dem Schweizer Bürgerrecht verloren haben
Einreichung des Gesuches Bund
Staatssekretariat für Migration, Abteilung Bürgerrecht, 3003 Bern-Wabern
Kompetenz für den Entscheid Bund
Beschwerderecht ja
Voraussetzungen Stufe Bund
  • Verbundenheit mit der Schweiz
  • der Wiedereinbürgerung nicht offensichtlich unwürdig
  • keine Gefährdung der inneren und äusseren Sicherheit
  • zusätzliche Voraussetzungen je nach Gesetzesartikel
Voraussetzungen Stufe Kanton keine, nur Anhörungs- und Beschwerderecht
Voraussetzungen Stufe Gemeinde keine, nur Anhörungs- und Beschwerderecht

 

nach oben Letzte Änderung 15.03.2012