Tag der Arbeit: Bundesrätin Sommaruga im Gespräch mit Mitarbeitenden einer Fabrik

Bern. Bundesrätin Simonetta Sommaruga besuchte dieses Jahr am 1. Mai Arbeitnehmende in einem Unternehmen in Wasen (BE). Im Zentrum des Besuchs stand das Gespräch mit den Arbeiterinnen und Arbeitern.

Nach einem Rundgang durch einen Teil des Traditionsunternehmens PB Swiss Tools, suchte die Justiz- und Polizeiministerin das Gespräch mit den Arbeitnehmenden. In der Firma PB Swiss Tools mit seinen rund 160 Angestellten finden sich Frauen auf allen Hierarchiestufen. Die Firmenleitung legt grossen Wert auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Ausländerinnen und Ausländer werden Deutschkurse bezahlt und interne wie externe Ausbildung steht allen Mitarbeitenden offen. Bundesrätin Simonetta Sommaruga informierte sich vor Ort, wie das Unternehmen diese Grundsätze umsetzt und was dies für die einzelnen Mitarbeitenden bedeutet.

Reger Austausch mit Arbeitnehmenden

„Der Besuch zeigt mir, dass Chancengleichheit und Integration nicht nur gesellschaftliche Anliegen sind, sondern dass sie sich für ein Unternehmen lohnen“, sagte Bundesrätin Sommaruga am Anlass. Im Gespräch mit den Arbeiterinnen und Arbeitern wurde ausserdem deutlich, dass die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, aber auch die Integration von Frauen und Männern sowie In- und Ausländern in den Betrieb und die Gesellschaft Kernanliegen der Arbeitnehmenden sind.

Im vergangenen Oktober haben Bund, Kantone, Städte, Gemeinden und Sozialpartner einen Dialog aufgenommen und vereinbart, sich verstärkt für die nachhaltige Integration von Ausländerinnen und Ausländern in den Arbeitsmarkt zu engagieren. Der Besuch bei der Firma PB Swiss Tools bestätigt, dass solche Anstrengungen möglich und sinnvoll sind.

 

Letzte Änderung 01.05.2013

Zum Seitenanfang

Kontakt

Kommunikationsdienst EJPD
Bundeshaus West
CH-3003 Bern
T +41 58 462 18 18
F +41 58 462 40 82
info@gs-ejpd.admin.ch

Kontaktinformationen drucken

https://www.metas.ch/content/ejpd/de/home/aktuell/news/2013/2013-05-011.html