Truppenlager Kleine Schliere wird zur Asylunterkunft des Bundes

Schlagwörter: Asylunterkunft

Medienmitteilungen, SEM, 25.03.2013

Bern. Das Bundesamt für Migration (BFM) eröffnet im Kanton Obwalden, in der Truppenunterkunft Kleine Schliere, eine weitere Unterkunft der Armee während sechs Monaten für neu ankommende Asylsuchende.

Im Rahmen des Auftrages des Bundesrates an das VBS, mögliche Armeeunterkünfte zur befristeten Umnutzung als Asylunterkunft des Bundes zu nutzen, wurde auch das Truppenlager kleine Schliere in Alpnach als geeignet eingestuft.

Das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport VBS stellt dem BFM das Truppenlager Kleine Schliere Alpnach als Asylunterkunft zur Verfügung. Die Unterkunft wird ab Sommer 2013 für sechs Monate betrieben. Gleichzeitig sollen höchstens 100 Asylsuchende untergebracht werden.

Die rasche Bewältigung und prioritäre Behandlung der Asylgesuche wird durch die Eröffnung von zusätzlichen Bundesunterkünften unterstützt. Personen, die nicht in der Schweiz bleiben können, sollen grundsätzlich nicht auf die Kantone verteilt und wieder rasch zur Ausreise gebracht werden.

nach oben Letzte Änderung 25.03.2013

Kontakt

Kontakt / Rückfragen

Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport
T
+41 58 464 50 58
Kontakt