Visumbefreiung für Staatsangehörige von den Salomoninseln

Schlagwörter: Visum

Medienmitteilungen, SEM, 15.11.2016

Bern. Staatsangehörige aus den Salomoninseln sind bei der Einreise in den Schengen-Raum neu von der Visumpflicht befreit. Die Visumpflicht für die Ausübung einer Erwerbstätigkeit besteht jedoch weiter. Das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) hat in diesem Zusammenhang eine Änderung der Verordnung über die Einreise und die Visumerteilung (VEV) gutgeheissen, welche am 15. November 2016 in Kraft getreten ist.

Staatsangehörige aus den Salomininseln sind für den Aufenthalt von höchstens 90 Tagen innerhalb von 180 Tagen ohne Erwerbstätigkeit im Schengen-Raum von der Visumpflicht befreit. Grundlage der Visumbefreiung bilden die Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rats der Europäischen Union (EU) vom 15. Mai 2014, welche die Schweiz im Rahmen ihrer Assoziierung an Schengen übernommen hat, sowie ein entsprechendes Abkommen zwischen der EU und den Salomoninseln vom 7. Oktober 2016. 

Visumpflicht für Erwerbstätigkeit bleibt bestehen

Die Visumbefreiung bezieht sich nur auf Kurzaufenthalte ohne Erwerbstätigkeit. In der VEV wird festgehalten, dass Staatsangehörige aus den Salomoninseln für die Ausübung einer Erwerbstätigkeit weiterhin visumpflichtig bleiben.  

nach oben Letzte Änderung 15.11.2016

Kontakt

Staatssekretariat für Migration
T
+41 58 465 11 11
Kontakt