Neuer Vizedirektor für den Direktionsbereich Asyl im Staatssekretariat für Migration

Schlagwörter: Behörden

Medienmitteilungen, SEM, 21.04.2020

Claudio Martelli wird ab 1. Juni 2020 in der Funktion eines Vizedirektors den Direktionsbereich Asyl im Staatssekretariat für Migration (SEM) leiten. Der 44-jährige Zürcher ist aktuell Chef der Asylregion Zürich. Er tritt die Nachfolge von Esther Maurer an, die sich beruflich neu orientiert.

Claudio Martelli arbeitet seit 2003 in verschiedenen Funktionen für das SEM. Er war unter anderem als stellvertretender Sektionschef im Bereich Rückkehr, als Sektionsleiter in der Abteilung Einreise und Zulassung und als Chef der Abteilung Einreise tätig. Von 2013 bis 2019 leitete er den Testbetrieb des SEM in Zürich, in dem die neuen, beschleunigten Asylverfahren durchgeführt und getestet wurden. Seit der Inkraftsetzung des neuen Asylgesetzes am 1. März 2019 werden diese beschleunigten Verfahren in allen Bundesasylzentren umgesetzt. Als Projektleiter "SEM 2019" war Claudio Martelli massgeblich am Aufbau der dafür notwendigen organisatorischen und personellen Voraussetzungen im SEM beteiligt. Seit dem 1. März 2019 leitet er als Abteilungschef die neu geschaffene Asylregion Zürich. Claudio Martelli hat an der Universität St. Gallen Staatswissenschaften mit Schwerpunkt Internationale Beziehungen studiert. Er ist verheiratet, Vater von zwei Kindern und lebt in Zürich.

Der Direktionsbereich Asyl (DB AS) ist innerhalb des SEM zuständig für die Aufnahme, Registrierung und Unterbringung von Asylsuchenden und die Durchführung der Asylverfahren. Seit der Inkraftsetzung des revidierten Asylgesetzes und der Einführung der beschleunigten Asylverfahren werden die Asylverfahren dezentral in sechs Asylregionen durchgeführt. Als Vizedirektor des SEM wird Claudio Martelli auch Einsitz nehmen in der Geschäftsleitung des SEM. Er übernimmt seine neue Funktion am 1. Juni 2020.

nach oben Letzte Änderung 21.04.2020

Kontakt

Daniel Bach Staatssekretariat für Migration
T
+41 79 570 37 81
Kontakt