Intergovernmental Authority on Development (IGAD)

Im Rahmen der Strategie der Schweiz für das Horn von Afrika (2013 – 2016) hat die Schweiz ein regionales Programm mit der Intergovernmental Authority on Development (IGAD) lanciert. Die IGAD ist eine regionale Organisation von Staaten im Horn von Afrika mit Sitz in Djibouti. Die Mitgliedstaaten sind Äthiopien, Somalia, Eritrea (Mitgliedschaft suspendiert), Kenia, Sudan, Südsudan und Uganda. Dieses Programm wird von der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) und dem Staatssekretariat für Migration (SEM) finanziert.

Ziele

Ziel ist, die Kapazitäten der migrationsrelevanten Akteure auf nationaler und regionaler Ebene zu stärken. Hierbei stehen drei Elemente im Vordergrund:

  • Stärkung des regionalen Migrationsdialogs (IGAD Regional Consultative Process);
  • Aufbau nationaler Koordinationsmechanismen im Migrationsbereich
  • Ausbildungsmodule im Bereich internationales Migrationsrecht sowie Migration und Entwicklung.

Dokumentation

nach oben Letzte Änderung 25.07.2016