Strukturhilfe

Die Strukturhilfe ist eine Teilmassnahme der Rückkehrhilfe. Sie leistet einen Beitrag zur Lösung migrationsrelevanter Probleme in den Herkunftsländern.

Strukturhilfeprojekte sind mittel- bis langfristig wirkende Projekte. Sie leisten beispielsweise einen Beitrag zur sozialen und ökonomischen Entwicklung von Regionen, erleichtern die Reintegration von Rückkehrern oder intern vertriebenen Personen oder setzen bei der Weiterbildung von Behörden im Bereich Migrationsmanagement an.

Die Ziele der Strukturhilfe sind:

  • Die Disparitäten zwischen Rückkehrern und vor Ort Gebliebenen vermindern, indem auch Letztere von Strukturhilfeprojekten profitieren;
  • Einen Anreiz für den Herkunftsstaat zur Rückübernahme und zu eigenem Engagement für Reintegrationsmassnahmen schaffen;
  • Einen Beitrag zur Entwicklung von Migrationsmanagement-Kapazitäten des Herkunftsstaates leisten;
  • Den Migrationsdialog zwischen der Schweiz und dem Drittstaat fördern.

 
Strukturhilfe konkret
 

Naher und mittlerer Osten

Afghanistan


Süd-Kaukasus

Georgien


Südosteuropa

Rumänien und Bulgarien


Westafrika

Guinea


Westbalkan

Bosnien und Herzegowina


nach oben Letzte Änderung 25.07.2016