Die Schweiz und Cabo Verde unterzeichnen zwei Abkommen im Migrationsbereich

Bern, 01.03.2022 - Bundesrätin Keller-Sutter hat am Dienstag, 1. März 2022 in Bern mit dem Minister für auswärtige Angelegenheiten, Zusammenarbeit und regionale Integration der Republik Cabo Verde, Rui Alberto de Figueiredo Soares, zwei Abkommen im Migrationsbereich unterzeichnet. Die Abkommen werden es den beiden Staaten ermöglichen, ihre Zusammenarbeit im Bereich der Migration, insbesondere der Rückkehr, zu verstärken.

Das erste Abkommen, das von der Vorsteherin des Justiz- und Polizeidepartements und dem Minister von Cabo Verde unterzeichnet wurde, vereinfacht die Erteilung von Visa für einen kurzfristigen Aufenthalt für Staatsangehörige von Cabo Verde, die in die Schweiz reisen wollen und umgekehrt. Die Visumerteilung wird damit zudem an das europäische System angepasst. Der zweite Text ist ein Rückübernahmeabkommen, mit dem die Verfahren zur Identifizierung und Ausstellung von Reisedokumenten für Staatsangehörige von Cabo Verde, die sich ohne Bewilligung in der Schweiz aufhalten, verbessert und beschleunigt werden sollen. Denn derzeit ist es schwierig, diese Personen rückzuführen, insbesondere wenn sie Straftaten begangen haben.

Die beiden Staaten pflegen seit Langem Beziehungen im Migrationsbereich. In der Schweiz leben etwa 900 Staatsangehörige von Cabo Verde, von denen fast alle über eine Aufenthalts- oder Niederlassungsbewilligung verfügen.


Adresse für Rückfragen

Information und Kommunikation SEM, T +41 58 465 78 44, medien@sem.admin.ch


Herausgeber

Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement
http://www.ejpd.admin.ch

Staatssekretariat für Migration
https://www.sem.admin.ch/sem/de/home.html

Letzte Änderung 10.06.2024

Zum Seitenanfang

button-nsb-abo

Medienmitteilungen abonnieren

Auf dem Portal der Schweizer Regierung können Sie die Medienmitteilungen des SEM per E-Mail abonnieren.

https://www.sem.admin.ch/content/sem/de/home/sem/medien/mm.msg-id-87404.html