Das Cabaret-Tänzerinnen-Statut wurde auf den 1. Januar 2016 aufgehoben

Für Personen aus Drittstaaten ist die Erwerbstätigkeit als Cabaret-Tänzerin in der Schweiz seit dem 1. Januar 2016 nicht mehr möglich. Art. 34 Verordnung über Zulassung, Aufenthalt und Erwerbstätigkeit (VZAE) wurde aufgehoben.

Weitere Informationen finden Sie in der Medienmitteilung vom 22. Oktober 2014, dem Informationsflyer sowie in der Broschüre.

Informationsflyer

Informationsflyer: Aufhebung Cabaret-Tänzerinnen-Statut

Informationen für Cabaret-Tänzerinnen, die nicht aus einem EU/EFTA-Staat stammen

Broschüre

Broschüre: Arbeiten in der Schweiz

Bericht

Bericht der nationalen Expertengruppe: Schutzmassnahmen für Frauen im Erotikgewerbe

Das EJPD setzte im Juni 2013 eine Expertengruppe zur Erarbeitung von Schutzmassnahmen für Arbeiterinnen im Erotikbereich ein. Diese Expertengruppe hatte zum Auftrag, insbesondere Massnahmen in den Bereichen Arbeitsrecht, Opferschutz, Prävention sowie in der internationalen Zusammenarbeit zu prüfen. Der vorliegende Bericht zeigt Lösungsansätze auf vier verschiedenen Ebenen auf: Rechtsrahmen, Vollzug, Koordination und Prävention/Sensibilisierung.

nach oben Letzte Änderung 08.05.2019