Schwarzarbeit

Begriff der Schwarzarbeit

Als Schwarzarbeit wird in der Regel eine selbständige oder unselbständige Erwerbstätigkeit bezeichnet, die unter Missachtung gesetzlicher Vorschriften ausgeübt wird. Dabei erstreckt sich die Bandbreite von kleinen Handwerkerleistungen nach Feierabend bis hin zu ausschliesslicher, illegaler Erwerbstätigkeit unter Umgehung des Steuer-, Sozialversicherungs-, Wettbewerbs- und insbesondere des Ausländerrechts. Gemeinsam ist den meisten Formen der Schwarzarbeit, dass in teilweise erheblichem Umfang öffentlich-rechtliche Abgaben umgangen werden.

Die negativen Folgen von Schwarzarbeit betreffen letztlich alle. Es ist daher wichtig, dass Schwarzarbeit konsequent verhindert und bekämpft wird. Auf Bundesebene wurde zu diesem Zweck das Bundesgesetz gegen die Schwarzarbeit erlassen.

FAQ

Weitere Infos

Staatssekretariat für Wirtschaft SECO
Holzikofenweg 36
3003 Bern
Tel: +41 (0)58 462 56 56
Fax: +41 (0)58 462 27 49
   

zur Beschäftigung ausländischer Arbeitskräfte:

Staatssekretariat für Migration
Arbeitsmarkt (Informationen für Drittstaatsangehörige)
Quellenweg 6
CH-3003 Bern
T +41 58 465 88 40
SEM: Arbeitsmarkt Drittstaaten / Mail: sektion-a+e@sem.admin.ch
sektion-a+e@sem.admin.ch

Links

Letzte Änderung 01.01.2019

Zum Seitenanfang