Riduzione dei costi nell’ambito dell’asilo

Parole chiave: Sostegno finanziario | Asilo

Comunicati, DFGP, 02.11.2005

Berna, 02.11.2005. Grazie a un’attuazione decisamente più coerente della politica d’asilo e al conseguente calo delle domande d’asilo, il Dipartimento federale di giustizia e polizia (DFGP) può apprestarsi a ridurre ulteriormente i costi del settore asilo. Diverse delle misure che saranno attuate nel 2006 avranno un effetto dissuasivo sui richiedenti senza motivi d’asilo rilevanti. Il DFGP propone pertanto alle Commissioni delle finanze un’ulteriore riduzione del budget pari a 70 milioni di franchi.

Das EJPD ist der Ansicht, dass die Weiterführung einer konsequenten Asylpolitik weiterhin einen Rückgang der Asylgesuche bringen wird. Dem kann im Rahmen des Voranschlags 2006 durch eine Budgetreduktion im Bundesamt für Migration (BFM) Rechnung getragen werden. Der Rückgang der Gesuche erlaubt vor allem im Bereich der Sozialhilfe für Asylsuchende eine Reduktion der Kosten.

Mit Botschaft vom 24. August legte der Bundesrat den Voranschlag 2006 vor. Darin waren für das BFM Ausgaben von 919,6 Millionen Franken budgetiert. Im Vergleich dazu entspricht die nun vorgesehene Ausgabenminderung von 70 Millionen Franken einer weiteren Kürzung von rund 7,6%. Bezogen auf das Gesamtbudget des EJPD beträgt die Reduktion – gegenüber den in der Botschaft veranschlagten Zahlen – rund 5%.

vai a inizio pagina Ultimo aggiornamento 02.11.2005

Contatto

Contatto / informazioni

Servizio d'informazione DFGP
T
+41 58 462 18 18
Contatto