1. Quartal 2012: Weiterhin hohe Asylgesuchszahlen

Schlagwörter: Asylstatistik

Medienmitteilungen, SEM, 16.04.2012

Die Schweiz verzeichnete von Januar bis März 2012 gut 63% mehr Aslygesuche als im ersten Quartal 2011. Auch die Ausreisen stiegen markant: Die Zahl der Personen, die die Schweiz behördlich kontrolliert verlassen haben, ist um 67% gestiegen.

7‘150 Asylgesuche sind im ersten Quartal 2012 eingereicht worden, das sind 1.3% weniger als im Vorquartal, aber 63.6% mehr als im ersten Quartal 2011. Wichtigstes Herkunftsland war erneut Eritrea mit 1‘151 Gesuchen  (+336 Gesuche, + 41.2%). Es folgen Nigeria (677 Gesuche, +55 Gesuche, +8.8%) und Tunesien (664 Gesuche, -215 Gesuche, -24.5%).

6‘873 Asylgesuche wurden erstinstanzlich erledigt. Das sind 29.9% mehr als im Vorquartal (+1‘549).

Im ersten Quartal 2012 sind insgesamt 3‘188 Personen behördlich kontrolliert auf dem Luftweg ausgereist. Dies sind 67% mehr als in der Vorjahresperiode. Davon wurden 1‘148 Personen an einen anderen Dublin-Staat überstellt, 16.1% mehr als im vierten Quartal 2011. Nach Italien wurde 829 Personen überstellt.

Der Bestand der hängigen Gesuche ist gegenüber dem Vorquartal leicht gestiegen und beträgt neu 14'299 Gesuche (+4.4%).

Weitere Infos

Dokumentation

Dossier

Medienmitteilungen

nach oben Letzte Änderung 16.04.2012

Kontakt

Kontakt / Rückfragen

Staatssekretariat für Migration
T
+41 58 465 11 11
Kontakt