Fragen zur erleichterten Einbürgerung für Ausländerinnen und Ausländer der dritten Generation (Inkrafttreten: 15.2.2018)


Dokumente

Unterlagen für Gesuche um erleichterte Einbürgerung für Ausländerinnen und Ausländer der dritten Generation

Ich kann ein Gesuch um erleichterte Einbürgerung stellen, wenn ich kumulativ die folgenden Voraussetzungen erfülle:

  • Mindestens ein Grosselternteil ist in der Schweiz geboren worden oder es wird glaubhaft gemacht, dass er ein Aufenthaltsrecht erworben hat;
    Auskunft der Einwohnergemeinde betr. Aufenthaltsrecht der Grosseltern
  • Mindestens ein Elternteil hat eine Niederlassungsbewilligung erworben, hat sich mindestens 10 Jahre in der Schweiz aufgehalten und hat mindestens 5 Jahre die obligatorische Schule in der Schweiz besucht;
    Auskunft der Schulbehörden
  • Ich bin in der Schweiz geboren und besitze eine Niederlassungsbewilligung (Ausweis C);
  • Ich habe mindestens 5 Jahre die obligatorische Schule in der Schweiz besucht;
    Auskunft der Schulbehörden
  • Ich bin erfolgreich integriert, dies zeigt sich insbesondere:
  • Ich stelle keine Gefährdung der inneren und äusseren Sicherheit der Schweiz dar;
  • Ich reiche das Gesuch spätestens bis zum Tag meines 25. Geburtstags ein;
  • Wenn ich das Gesuch nach meinem 25. Geburtstag einreiche und die Voraussetzungen erfülle, kann ich bis zum 15. Februar 2023 die erleichterte Einbürgerung beantragen, wenn ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht 40 Jahre alt sein werde (Übergangsrecht).

Das neue Recht ist am 15.2.2018 in Kraft getreten.

Ja. Die Übergangsregelung sieht vor, dass Personen der dritten Ausländer-generation, die bei Inkrafttreten des Gesetzes zwischen 25 und 34 Jahre alt sind sowie die Voraussetzungen erfüllen, während 5 Jahren ein Gesuch um erleichterte Einbürgerung stellen können. Diese Personen können ihr Gesuch demzufolge bis zum 15.2.2023 stellen, wenn sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht 40-jährig sind. Alle anderen Personen können ihr Gesuch zeitlich unbeschränkt stellen, sofern sie jünger als 25-jährig sind. 

Das Gesuch ist beim Staatssekretariat für Migration (SEM) mit dem offiziellen Formular einzureichen.

Das Gesuchsformular kann ab 15.2.2018 beim Staatssekretariat für Migration (SEM) unter der Mailadresse ch@sem.admin.ch angefordert werden. Bitte geben Sie Ihre Beweggründe sowie Name, Vorname, Adresse, PLZ und Ort an. Das Gesuchs-formular wird Ihnen per Post zugestellt.

Ich benötige eine Niederlassungsbewilligung (Bewilligung C).

Ich erwerbe das Bürgerrecht der Gemeinde und des Kantons, wo ich im Zeitpunkt des Inkrafttretens des Einbürgerungsentscheids wohne.

Ja. In der Regel sind aber damit weitere Abklärungen verbunden, welche zu einer Verlängerung des Einbürgerungsverfahrens führen können.

Gestützt auf Artikel 25 BüV, erhebt das SEM eine Gebühr von CHF 500.- für volljährige Personen und CHF 250.- für minderjährige Personen.

Doppelbürgerrecht

Ja, sofern der andere Staat in seiner Gesetzgebung nicht verlangt, dass ich auf meine bisherige Staatsangehörigkeit verzichte. Detaillierte Auskünfte erteilen die zuständigen Behörden des anderen Staates, in der Schweiz somit die Botschaften oder Konsulate.

In der Schweiz ist das Doppelbürgerrecht ohne jede Einschränkung erlaubt. Die Frage, ob ich die bisherige Staatsangehörigkeit nach der Einbürgerung beibehalten kann, richtet sich somit einzig und allein nach dem Recht desjenigen Staates, dessen Staatsangehörigkeit ich besitze. Detaillierte Auskünfte erteilen die zuständigen Behörden des anderen Staates, in der Schweiz somit die Botschaften oder Konsulate.

nach oben Letzte Änderung 16.02.2018