Bereitstellung des Truppenlagers Glaubenberg als Bundesasylzentrum

Schlagwörter: Asylunterkunft

Medienmitteilungen, SEM, 29.09.2015

Bern. Der Bund schafft weitere 400 Plätze zur Unterbringung von Asylsuchenden. Das Staatssekretariat für Migration (SEM), das Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS), der Kanton Obwalden und die Gemeinde Sarnen haben sich darauf geeinigt, das Truppenlager Glaubenberg ab dem 2. November 2015 für diesen Zweck bereitzustellen.

In den letzten Wochen registrierte das Staatssekretariat für Migration (SEM) zahlreiche neue Asylsuchende. Die Unterbringungskapazitäten des Bundes sind deshalb ausgelastet. Um die geregelte Erstaufnahme und Registrierung von Asylsuchenden sicherzustellen, steigerte das SEM bereits seit dem Frühling 2015 in enger Kooperation mit Kantonen und Gemeinden die Unterbringungskapazität des Bundes von rund 2300 auf gut 3300 Plätze. Im Einvernehmen mit dem Kanton Obwalden und der Gemeinde Sarnen wird der Bund nun das Truppenlager Glaubenberg für die Unterbringung von maximal 400 Asylsuchenden bereitstellen, womit die Unterbringungskapazität des Bundes auf rund 3700 Plätze steigt.

Das SEM und das VBS sahen ursprünglich vor, das Truppenlager Glaubenberg ab Sommer 2016 in zwei Bereiche zu unterteilen und für die Dauer von drei Jahren parallel zu nutzen. An dieser Planung wird festgehalten. Jedoch stellt das VBS dem SEM das Truppenlager bereits ab dem 2. November 2015 für eine Dauer von sechs Monaten zur alleinigen Nutzung zur Verfügung. Der Bund setzt alles daran, dass das Schweizerische Jugend-Langlauflager im Truppenlager Glaubenberg Ende Dezember 2015 ebenfalls stattfinden kann.

Die in Betrieb genommenen Plätze werden dem Kanton Obwalden an den Schlüssel für die Verteilung von Asylsuchenden ab den Empfangs- und Verfahrenszentren EVZ angerechnet. Gemäss geltender Kompensationsregelung unter den Kantonen werden Obwalden keine weiteren Asylsuchenden mehr zur Unterbringung zugewiesen.

nach oben Letzte Änderung 29.09.2015

Kontakt

Bund:

Staatssekretariat für Migration
T
+41 58 465 11 11
Kontakt

Kanton Obwalden:
Regierungsrätin Maya Büchi-Kaiser
Vorsteherin Sicherheits- und Justizdepartement
T +41 41 666 62 19
Kontakt

Gemeinde Sarnen:
Gemeindepräsident Manfred Iten
T +41 79 253 00 41