Flüchtlingshochkommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR)

Ziel

Das Flüchtlingshochkommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) ist für den Schutz und die Unterstützung von Flüchtlingen in aller Welt zuständig. Das UNHCR setzt sich auf Grundlage der Genfer Flüchtlingskonvention von 1951, die 1967 durch ein Protokoll ergänzt wurde, weltweit dafür ein, dass von Verfolgung bedrohte Menschen in anderen Staaten Asyl erhalten.

Aktivitäten

Laut seinem Mandat hat das UNHCR auch die Aufgabe, dauerhafte Lösungen für Flüchtlinge zu finden. Dazu gehören die freiwillige Rückkehr, die Integration im Aufnahmeland oder die Neuansiedlung (Resettlement) in einem Drittland. In zahlreichen Ländern betreibt das UNHCR humanitäre Hilfsprogramme für Flüchtlinge, Binnenvertriebene und Rückkehrer.

Engagement der Schweiz für das UNHCR

Das UNHCR ist ein unverzichtbarer Ansprechpartner bei Fragen im Bereich des Flüchtlingsschutzes.

Das Staatssekretariat für Migration (SEM) arbeitet in folgenden Bereichen mit dem UNHCR zusammen:

  • Teilnahme an Versammlungen des UNHCR "Standing Committee", des "Executive Committee" sowie am "High Commissioners Dialogue"
  • Teilnahme als Beobachterstaat in der "Working Group on Resettlement"
  • Regelmässiger Kontakt mit dem UNHCR-Verbindungsbüro für die Schweiz und Liechtenstein bezüglich der Schweizer Asyl- und Flüchtlingspolitik
  • Finanzielle Unterstützung bzw. Beteiligung von UNHCR-Projekten
  • Finanzierung des UNHCR Nansen-Flüchtlingspreises

nach oben Letzte Änderung 25.07.2016